top of page
  • tobiasbaumeler

Packliste

Aktualisiert: 10. Dez. 2022

Was haben wir mit dabei?

Auf einer solchen Reise benötigt man allerlei Dinge, hat jedoch im Auto nur beschränkten Platz. Schon bei der Zusammenstellung der Kleidung, summiert sich einiges: Kleidung für den Sommer, den Winter, für muslimische Länder und und und. Weiter geht’s mit Küchenutensilien, Outdoormaterialien und Freizeitbeschäftigungen. Aber dann ist da noch unser altes Auto, welches möglichst zuverlässig sein soll und uns nicht in abgelegener Natur im Stich lassen sollte. Was muss also alles mit?

Wir haben eine Liste, mit all unseren Gegenständen erstellt und teilen diese gern mit euch.


Packliste
.pdf
PDF herunterladen • 74KB


Auf einige Punkte wollen wir nun noch im Detail eingehen.


Ersatzteile für den Landrover

Unter Fernreisenden dauert eine ewige Diskussion an: Wieviel Ersatzteile nehme ich mit und welche? Um es kurz und knackig zu halten: Wir fahren kaum Ersatzteile mit uns rum. Es ist doch sowieso so, dass genau das Teil kaputt geht, welches man nicht dabei hat.


Dennoch macht es unserer Meinung nach Sinn einige Ersatzteile und vor allem diverse Reparaturutensilien mitzuführen, dass wir bei einer Panne nicht komplett machtlos stehenbleiben. Wir haben neben Werkzeug, verschiedene Tap’s, Kabelbinder, Briden, unterschiedliche Schläuche, Seile, Kleber, Sicherungen und anderes Elektrozeug bis hin zu einer grossen Sammlung von Schrauben und Nieten mit dabei. Ausserdem haben wir ein Reifenreparaturset, Ersatzkeilriemen, etwas Kühlerschlauch, Ersatz Luft-, Diesel-, & Ölfilter, 1-2l Motorenöl sowie viele verschiedene Öle und Fette mit dabei. Für Regionen, wo die Ersatzteilbeschaffung noch eine grössere Herausforderung sein sollte, haben wir nun zusätzlich noch ein Set Radlager, ein Kreuzgelenk und diverse Dichtungen mit eingepackt.


Werkzeuge

Bezüglich Werkzeugen hatten wir eine goldene Regel:


«Alles was regelmässig beim Defenderumbau gebraucht wurde,

nehmen wir mit auf unsere Reise».


Dies hat sich absolut bewährt. Es brauch gar nicht mal viel um die meisten Reparaturen am Land Rover durchzuführen. Mittlerweile sind wir (oder besser gesagt Toby) fähig, auch grosse Reparaturen selbständig und ohne Werkstatt zu erledigen, sobald wir das Ersatzteil organisiert haben. Wir haben für die allermeisten Reparaturen die nötigen Werkzeuge mit dabei oder können mit unseren Reparaturutensilien in Kombination mit der kreativen Lösungsfindung von Toby, unsere Problem (provisorisch) beheben und wenn nötig in die nächste Werkstatt fahren.

Dank unserem dreimonatigen Aufenthalt in der türkischen Werkstatt, ist auch sehr viel Wissen und Praxiserfahrung dazugekommen. Der Unfall hatte also tatsächlich etwas Gutes. ;)


Tipp für Defender-Reisende: Nehmt eine 52er-Nuss für die Mutter der Radnaben mit! Für viele Reparaturen müssen die Radnaben demontiert werden, wofür eine passende Nuss benötigt wird. Leider ist es jedoch so, dass diese, gemäss unserer Erfahrung, in vielen Werkstätten nicht geführt wird. Alternativ wird die Radnabe dann mit Meissel und Hammer bearbeitet.


Unsere Toilette

… ,die ist multifunktional und praktisch. Sie besteht aus einem Spaten und einem Feuerzeug. Da wir zu 95% in der wilden Natur unterwegs sind, graben wir uns einfach ein Loch, verrichten unsere Dinge und schliessen dieses wieder. Das WC-Papier wird verbrannt und nicht mit ins Loch geworfen. Falls in der Stadt oder in einer sonstigen unmöglichen Situation einmal ein dringender Notfall eintritt, gibt es die Möglichkeit mit einem grossen Abfallsack und einem Eimer oder Klappstuhl sich im Auto zu erleichtern. Der Abfallsack danach ordentlich entsorgen ;). Glücklicherweise mussten wir dies noch nie so machen.


Küchensystem

Hauptsächlich kochen wir mit unserer LPG-Flasche auf einem Zwei-Platten-Gaskocher. Die Gasflasche fasst 2.7kg oder 6l. Mit dem System sind wir sehr zufrieden. Wir können die Falsche an jeder LPG-Tankstelle oder überall dort auffüllen, wo sie eine Mischung aus Buthan und Propan (Campinggas, GPL, LPG) verwenden. Die Flasche hat einen automatischen Füllstop bei 80%, weshalb kein Sicherheitsrisiko beim Auffüllen besteht. Damit wir die Flasche in all den verschiedenen Ländern auffüllen können, haben wir verschiedene Adapter (Direktfüll-, ACME-, Dish-, Bajonett-Adapter) mit uns. Gekauft haben wir unsere Gasflasche bei gastankflasche.ch. Ein kleines Unternehmen mit schnellem und sehr gutem Kundenservice.


Ergänzend zu diesem System haben wir noch weitere Kochmöglichkeiten. Dies ist uns sehr wichtig, da wir Alternativen haben wollen, wenn ein System ausfällt:

  • Jetboil: kocht Wasser in weniger als 2 Minuten, wir verwenden es täglich für Tee und Kaffee.

  • Optimus Polaris: läuft mit allem: Benzin, Diesel, Benzin, Kerosin... und ist sehr praktisch. Es ist unser wichtigstes Backup für den Fall, dass wir kein Gas mehr haben und nicht in der Lage sind, es sofort wieder aufzufüllen.

  • MSR-Kocher: als kleines Add-One können wir den Kocher auf eine Gasflasche schrauben und so kochen. Einfach, unkompliziert, schnell, leicht und klein.

Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung.


Freizeit

Wir sind gerne und oft in der Natur unterwegs. Daher mussten auch einige Freizeit-Utensilien mit auf die Reise. Wir sind voll ausgerüstet für Bergtouren, Klettertouren und zum Kiten.


Schaut euch gerne unsere detaillierte Packliste an und sagt uns, was wir eurer Meinung nach nicht oder zu viel eingepackt haben. Was darf bei eurer Reise auf keinen Fall fehlen? Und was ist deine Meinung und Erfahrung zum Mitfahren von diversen Ersatzteilen?


Wenn dir die Packliste weitergeholfen hat, würden wir uns über eine Spende in unsere Dieselkasse sehr freuen. :)



1.027 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Reisevorbereitung

Defenderumbau

Comments


bottom of page